Expertenworkshop in Regensburg

Di Regensburg

Foto von Tagesordnung

Strategien zur Gesundheits­förderung mit Menschen in schwierigen Lebens­lagen in der Ober­pfalz

Wie gelingt es, Ideen und angedachte Umsetzungs­strategien aus einer Veranstaltung tatsächlich in der täglichen Praxis vor Ort zu verwirklichen? Diese Gedanken machten sich Expert­innen aus den Handlungs­feldern „Gesundes Aufwachsen“, „Gesundheits­kompetenz in der Arbeits­welt“ und „Gesundes Altern im selbst­bestimmten Lebens­umfeld“ am 2. Oktober 2018 in Regensburg. Die Teilnehmenden trugen zusammen, was sich seit der Auftakt­veranstaltung zu Gesundheitlicher Chancen­gleichheit im Juli entwickelt hat und stimmten das weitere Vorgehen ab, wie an diese Entwicklungen angeknüpft werden kann.

Eine motivierende Veranstaltung als Auftakt

Im Juli 2018 fand das Fachforum „Gesundheitliche Chancen­gleichheit in allen Lebens­phasen“ statt. Die Teilnehmenden der Veranstaltung arbeiteten an Konzepten, wie sie die Förderung der Gesundheit mit Menschen in schwierigen Lebens­lagen in den verschiedenen Handlungs­feldern verankern könnten. Bereits am Veranstaltungs­tag entstand der Wunsch nach einem Ideen­pool auf Basis bestehender Projekte in der Oberpfalz zum Thema „Gesundes Altern“. Die Umsetzung dieses Ideenpools findet derzeit in Zusammen­arbeit mit dem Kooperations­verbund Gesundheitliche Chancen­gleichheit statt und wird voraussichtlich im Dezember beginnen. Aus einem der Workshops auf der Veranstaltung bildeten sich zudem zwei Aktionsgruppen zum Thema „Gesundes Altern“, die im Dezember jeweils ihre ersten Treffen haben werden.

Vieles ist bereits passiert

Seit Juli sind verschiedene Interessentinnen und Interessenten auf die Koordinierungs­stelle Gesundheit­liche Chancen­geichheit (KGC) sowie auf die Präventions­managerin der Regierung der Oberpfalz, Marianne Spahn, zugekommen. Die Mitarbeiterinnen der KGC hielten Vorträge zu wirksamen Strategien der Gesundheits­förderung mit Menschen in schwierigen Lebenslagen. Gemeinsame Workshops zur Entwicklung von Methoden sind für das kommende Jahr auf kommunaler Ebene in der Oberpfalz geplant und können von der KGC unterstützt werden.

Foto von zwei Teilnehmerinnen

Frau Spahn und Frau Groitl

Vieles soll noch passieren

Nachdem die Expertinnen gesammelt hatten, was bereits alles in der Oberpfalz seit der Veranstaltung im Juli geschehen ist, gingen sie motiviert an die konkrete Planung für die nahe Zukunft. So soll beispiels­weise im Nachgang zum Fachforum eine Befragung der Teilnehmenden stattfinden, was sie aus der Veranstaltung mitgenommen haben, mit wem sie sich vernetzen und was sie eventuell sogar umsetzen konnten. Die Ergebnisse werden genutzt, um Transparenz herzustellen sowie möglichen Unterstützungs­bedarf festzustellen.

Expertinnen und Experten ziehen auch zukünftig an einem gemeinsamen Strang

Eines steht für die Expertinnen fest: Gesundheits­förderung mit Menschen in schwierigen Lebens­lagen ist ein wichtiges Thema für die Oberpfalz und bedarf einer sektoren­übergreifenden Zusammen­arbeit. Deshalb soll es jährlich einen Experten­workshop „Gesundheitliche Chancen­gleichheit in der Oberpfalz“ geben. Interessentinnen und Interessenten sind jederzeit herzlich eingeladen.

Zurück