Projekt „Stark durch Bewegung“ erfolgreich in kooperative Planungsphase gestartet

„Stark durch Bewegung“ – ein Projekt, welches seit April 2019 vom Gesundheitsamt der Stadt Augsburg durchgeführt wird, zielt auf die Bewegungsförderung für Frauen in schwierigen Lebenslagen ab. Im Projekt sollen gemeinsam mit der Zielgruppe bedarfsgerechte Bewegungsangebote im Stadtteil Augsburg-Oberhausen geschaffen bzw. zugänglich gemacht werden. Um die Bedarfe der Frauen festzustellen, wurden in der ersten Projektphase qualitative Interviews sowie Fokusgruppenworkshops durchgeführt. Zeitgleich wurde der Aufbau eines Netzwerks aus regionalen Partnerinnen und Partnern initiiert, um die Angebote nachhaltig in der Stadt zu verankern.

Im Oktober 2019 ist das Projekt in die zehnmonatige kooperative Planungsphase gestartet. In dieser Phase werden die bedarfsorientierten Bewegungsangebote gemeinsam mit der Zielgruppe entwickelt. Hierzu fand bereits ein erster Austausch statt. 18 Teilnehmende – darunter Vertreterinnen der Zielgruppe, Vertreterinnen und Vertreter des Gesundheits- sowie des Sport- und Bäderamts Augsburg, der Universität Augsburg und von regionalen sozialen Institutionen – nahmen daran teil. Auf Grundlage der zuvor erhobenen Bedarfe wurden erste Ideen für geeignete Bewegungsangebote gesammelt. Beim darauffolgenden Treffen im Dezember 2019 wurden die Angebote ausgewählt und konkretisiert, die im Rahmen des dreijährigen Projekts umgesetzt werden sollen. Neben der inhaltlich-konzeptionellen Ausgestaltung der Angebote stehen in den kommenden Planungstreffen auch Themen der Öffentlichkeitsarbeit wie die Erarbeitung von Möglichkeiten der Ansprache der Zielgruppe und die Entwicklung entsprechender Materialien auf der Agenda. In alle Aktivitäten sind die Zielgruppenvertreterinnen eingebunden und gestalten diese aktiv mit. Der Startschuss für die Umsetzung der entwickelten Bewegungsangebote soll im September dieses Jahres fallen.

Eine begleitende Evaluation des Projekts wird durch den Kooperationspartner Universität Augsburg durchgeführt. Das Projekt „Stark durch Bewegung“ wird gefördert im Rahmen der Landesrahmenvereinbarung Prävention Bayern durch die AOK Bayern – Die Gesundheitskasse, den BKK Landesverband Bayern, die IKK classic, die KNAPPSCHAFT, die SVLFG und den Verband der Ersatzkassen.

Weitere Informationen zum Projekt „Stark durch Bewegung“.