Menschen in schwierigen Lebens­lagen in der Ober­pfalz ins Auge fassen

Wie können Akteurinnen und Akteure aus dem Gesundheitsbereich die Gesundheit von Menschen in schwierigen Lebenslagen fördern?  Wie gelingt eine erfolgreiche Zusammenarbeit? Diese Gedanken machten sich Expert­innen und Experten aus den Handlungs­feldern „Gesundes Aufwachsen“, „Gesundheits­kompetenz in der Arbeits­welt“ und „Gesundes Altern im selbst­bestimmten Lebens­umfeld“ am 14. Oktober 2019 in Regensburg. Die Teilnehmenden stellten ihre zahlreichen, vielversprechenden Vorhaben und Maßnahmen vor, welche sie seit letztem Jahr entwickelt haben.  Gleichzeitig stimmten sie das weitere Vorgehen ab, wie an diese Entwicklungen angeknüpft werden könnte.

Ein Fachforum auf Regierungsbezirksebene als Auftakt

Die Thematik „Gesundheitliche Chancengleichheit“ spielt bereits seit einigen Jahren eine wichtige Rolle in der Oberpfalz. Die Präventionsmanagerin Marianne Spahn arbeitete hierzu schon vorab mit Akteurinnen und Akteuren im Regierungsbezirk zusammen. Im Juli 2018 fand schließlich das Fachforum „Gesundheitliche Chancen­gleichheit in allen Lebens­phasen“ statt. Die Teilnehmenden der Veranstaltung arbeiteten an Konzepten, diejenigen in ihrer Gesundheit zu fördern, welche häufig vergessen werden. Bereits am Veranstaltungs­tag entstanden erste konkrete Ideen.

Zusammen geht es leichter

Alle waren sich einig: Gemeinsam funktioniert es am besten! Der gegenseitige Austausch ermöglichte, dass die Teilnehmenden voneinander lernen konnten und darüber Bescheid wissen, was in den anderen Lebensphasen und Fachbereichen derzeit passiert. Auch die Mitarbeitenden der Koordinierungs­stelle Gesundheit­liche Chancen­geichheit (KGC) freuten sich, dass ihre Unterstützung als hilfreich gesehen wird. Um gemeinsam daran zu arbeiten, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zu befähigen, die Gesundheit von Menschen in schwierigen Lebenslagen zu fördern, gibt es konkrete Wünsche an die KGC:

  • Die Sensibilisierung verschiedener Personengruppen (z. B. Politik, Ehrenamtliche) zur Thematik „Gesundheitliche Chancengleichheit“ durch KGC
  • Die Durchführung von „Good Practice“ Lernwerkstätten in verschiedenen Lebenswelten in Zusammenarbeit mit den Expertinnen und Experten
  • Konzeptberatung bei Maßnahmenentwicklungen (z. B. in einer Kommune in der Oberpfalz)

Expertinnen und Experten ziehen auch zukünftig an einem gemeinsamen Strang

Für die Expertinnen und Experten steht fest: Gesundheits­förderung mit Menschen in schwierigen Lebenslagen ist ein wichtiges Thema für die Oberpfalz und bedarf einer sektoren­übergreifenden Zusammen­arbeit. Deshalb soll auch kommendes Jahr das dritte Expertentreffen „Gesundheitliche Chancen­gleichheit in der Oberpfalz“ stattfinden. Interessentinnen und Interessenten sind jederzeit herzlich eingeladen.